Wirbelsäule

In Zusammenarbeit mit Wirbelsäulezentren

 

Vertebroplastie

Bei der Vertebroplastie handelt es sich um ein minimal-invasives Verfahren zur Behandlung von Wirbelkörperfrakturen. Dabei wird Knochenzement in den Wirbelkörper eingespritzt. Die Behandlung erfolgt meist unter Narkose. Die Patienten sind meist nach kurzer Zeit beschwerdefrei.

Kyphoplastie

Bei der Kyphoplastie handelt es sich um ein minimal-invasives Verfahren zur Behandlung von Wirbelfrakturen im Brust- und Lendenwirbelsäulenbereich. Die Kyphoplastie wird vor allem bei Osteoporose Patienten eingesetzt.

Über eine Stichinzision wird ein Ballon in den gebrochenen Wirbelkörper eingeführt. In die Ballonhöhle wird anschließend ein Knochenzement eingespritzt und dadurch der Wirbel stabilisiert. Die Operation wird in Bauchlage meist unter Vollnarkose durchgeführt. Nach dem Eingriff können sich die Patienten meist gleich wieder ohne große Schmerzen bewegen.

 

Bandscheiben Operation

Die Bandscheiben fungieren als eine Art Stoßdämpfer zwischen den Wirbeln. In ihrem Inneren befindet sich ein sogenannter Gallertkern, der von einem Faserring umgeben ist. Der Faserring fixiert die Bandscheibe in ihrer Position.

Bei Überlastung des Rückens oder wenn die Elastizität der Bandscheibe nachlässt, können sich Risse im Faserring bilden. Dadurch kann sich der Gallertkern nach außen vorwölben. Wenn der Gallertkern durch den Faserring durchbricht, spricht man von einem Bandscheibenvorfall. Der Bandscheibenvorfall tritt meist im Lendenwirbelbereich auf.

Bei einem Großteil der Patienten können die Beschwerden mithilfe konservativer Therapien behandelt werden. Wenn die konservative Behandlung versagt und der Bandscheibenvorfall auch Lähmungserscheinungen auslöst, ist eine Bandscheiben Operation meist unumgänglich.

 

Spondylodese

Bei der Sponylodese handelt es sich um ein Operationsverfahren, bei dem zwei oder mehrere Wirbelkörper der Hals-, Brust- oder Lendenwirbelsäule versteift werden. Bei der Wirbelsäulenversteifung werden Schrauben in den Wirbelkörper eingesetzt. Diese sind über Stangen oder Metallplatten miteinander verbunden. Mit der Operation kann die Instabilität der Wirbelsäule verhindert bzw. behoben werden.

 



Folgen Sie uns


Anschrift
Ärztezentrum Siebenhirten, Porschestr. 29, 1230 Wien


Kontakt
Email: office@ortho-siebenhirten.at
Telefon:+43 (1) 31 00 277                    

Öffnungszeiten

Montag............. 08:30 – 18:00
Dienstag.......... 08:30 – 20:00
Mittwoch..........08:30 – 18:00
Donnerstag......08:30 – 19:00
Freitag.............08:30 – 18:00
Samstag...........08:30 – 11:00